Impressum

15. Februar 1872 - 15. Februar 2022

150 Jahre

15. Februar 1872 – 15. Februar 2022

Am 15. Februar 2022 wiederholt sich zum 150. Mal der Tag, an dem 15 Männer in Birlinghoven zusammen trafen, um mit der Annahme von zuvor entworfenen Statuten den „Birlinghovener Männerverein“ offiziell aus der Taufe zu heben. Dieser Akt war notwendig, um dem bereits seit längerem bestehenden Gesangverein ein rechtssicheres Fundament zu geben. Unter diesem Namen bestand der Chor 24 Jahre. 1896 erfolgte die Umbenennung in Männergesangverein „Eintracht“ Birlinghoven. Seit dem 100jährigen Jubiläum ist der Chor bekannt unter dem heutigen Namen.

150 Jahre durchaus wechselvoller Geschichte hat er durchlebt. Nachweisen lässt sich seine Existenz ab Februar 1872. Es gibt jedoch auch Hinweise darauf, dass die Ursprünge bis in das Jahr 1838 zurückverfolgt werden können. Überprüfbar ist seit dem Einsturz des Kölner Stadtarchivs, in dem sich entsprechende Dokuments befunden haben sollen, diesbezüglich nichts mehr.

150 Jahre Männerchor in Birlinghoven, das ist wahrlich ein Grund zum Feiern! Doch die Vorbereitungen für das Festjahr gestalten sich coronabedingt schwierig. Ausgerechnet der Gesang soll ja angeblich zu erhöhten Virusbelastungen der Luft führen, für Chorproben die denkbar schlechteste Voraussetzung. Dennoch lassen sich die Männer des Chores nicht entmutigen und versuchen, auch unter diesen erschwerten Bedingungen ein angemessenes Festpaket zu schnüren. Was dürfen die Freunde des Chors erwarten?

Den Auftakt und ersten Höhepunkt bilden die traditionellen Schlosskonzerte am 6. und 7. Mai im Schloss Birlinghoven. Unterstützt von den Sängern des MGV „Lebenslust“ Niederpleis und von namhaften Solisten lädt der Chor seine Besucher ein, alle Mitwirkenden auf einer bunten Reise durch die Chorliteratur von Klassik über Folk bis Pop zu begleiten.

Für den 18. Juni ist der „Kölsche Ovend“ geplant (evtl. mit Fortsetzung Frühschoppen am 19. Juni). Bei Liedern des rheinischen Frohsinns, kühlem Kölsch und „jet zo müffele“ sollte schnell wieder die Feierlaune um sich greifen und die Lust zum Schunkeln nicht ausbleiben. Veranstaltungsort wird wieder das Gelände des vereinseigenen „Haus Lauterbach“ sein.

Den Abschluss der Jubiläums-Feierlichkeiten soll dann ein Herbstfest für alle Bürgerinnen und Bürger am 1. und 2. Oktober wiederum im Haus Lauterbach sein. Hier wird Gelegenheit gegeben eigene gesangliche Fähigkeiten zu erproben und vielleicht dauerhaft Freude am Chorgesang zu finden.

Neben diesen Jubiläumsveranstaltungen wird der Chor auch in diesem Jahr versuchen, seinen gewohnten Verpflichtungen nachzukommen, z.B. durch Auftritte im Alten-Pflegeheim oder bei Seniorenfeiern.

Zum „150jährigen“ wird der Chor wie schon nach 100 und 125 Jahren eine Festschrift herausgeben, die an alle Haushalte in Birlinghoven kostenlos verteilt werden wird.

 

 

   

Michael Schliefer ⴕ

 †
* 11. Februar 1933                                                         7. Dezember 2021  

Ein großes Sängerherz hat aufgehört zu schlagen. Der Männerchor 1872 Birlinghoven e.V. trauert um seinen Ehrenvorsitzenden und ehemaligen langjährigen Vorsitzenden.

Beim Adventsständchen am Altenheim Birlinghoven am 2. Dezember erlebten die Sänger ihren Michel frohgemut und guter Dinge. Seine Abschiedsworte klingen nunmehr in einer besonders traurigen Weise nach: „Im neuen Jahr komme ich wieder!“ Das Schicksal wollte es anders: In der Nacht vom 6. auf den 7. Dezember starb Michael „Michel“ Schliefer unerwartet für uns alle. Fassungslos, ungläubig und erschüttert waren die Reaktionen auf die Nachricht seines plötzlichen Todes.

Der Chorgesang und „sein“ Männerchor waren neben seinen vielfältigen politischen und historischen Interessen seine besondere Leidenschaft. Bereits in jungen Jahren übernahm er Verantwortung, zunächst als Geschäftsführer und anschließend 51 (!) Jahre als 1. Vorsitzender, eine im Deutschen Chorverband einmalig lange Zeit. Seine schier unerschöpfliche Energie und sein großer Ideenreichtum bescherten dem Chor einen Aufschwung zu neuer hoher Qualität, neuen vielfältigen Erscheinungsbildern und verschafften ihm hohes regionales Ansehen.

Als er sein Amt 2019 in jüngere Hände legte, würdigte die Hauptversammlung seine Lebensleistung mit der Wahl zum Ehrenvorsitzenden.

Danke Michel, dass Du für uns da warst.

Wiederaufnahme des Probenbetriebes

Seit Donnerstag, 17. Juni 2021 wird auch in Birlinghoven wieder geprobt. Unter Beachtung der bestehenden Empfehlungen und Richtlinien  werden zunächst  wieder 2 Gruppen gebildet. Die erste beginnt um 18:00 Uhr, die zweite um 19:45 Uhr. Es gilt, viel aufzuholen, aber auch schon den Blick auf das kommende Jahr zu richten, in dem der Chor 150 Jahre bestehen wird.

Der Chor ist Eigentümer und Betreiber des Bürgerhauses "Haus Lauterbach". Er erfüllt damit eine wichtige Funktion für alle Birlinghovenerinnen und Birlinghovener. Um dies auch in den nächsten Jahren fortsetzen und gewährleisten zu konnen, benötigt der Chor dringend eine Verjüngungskur.  Es muss doch (nicht nur in Birlinghoven) Männer in den "besten Jahren" geben, die uns aktiv unterstützen können und möchten. Übrigens: Verknöcherte Vereins- und Programmstrukturen suchen Sie bei uns vergebens. Modernes Liedgut hat schon seit langem Einzug in unsere Konzerte gehalten.


Melden Sie sich mal: Kontaktdaten s. "Der Chor".

Bielekovve hilft und packt an!!!

Vor 2 Wochen hätte man sich einen Ausflug nach Dernau noch anders vorgestellt.
Wir können sehr froh sein, dass wir von einer Überflutung verschont geblieben sind. Hätte es in jener Nacht durchgeregnet, wäre auch der Lauterbach über die Ufer gegangen und hätte hier auch einiges zerstört und weggespült.

Die Bilder kennen schon alle aus den Medien, wenn man jedoch live vor Ort war, ist das Gefühl noch einmal ganz anders.

Wir halten zusammen ... nicht nur eine Floskel, sondern Realität! Und das sollte auch hier im Ort gelebt werden.

Der Vorsitzende vom Chor, Trainer, Kapitän und Spieler der 1. Mannschaft mit Kumpels haben sich kurzfristig zusammengetan und in Dernau bei einem Bekannten, der erheblich betroffen ist mit angepackt und einen kleinen Teil zum Wiederaufbau beigetragen.

       

Betrieb von Haus Lauterbach durch städtischen Zuschuss weiterhin gesichert

Das Haus Lauterbach, das der Männerchor Birlinghoven mit großem ehrenamtlichem Engagement gemeinnützig als Bürgerhaus betreibt, hat sich zu einem wichtigen gesellschaftlichen Zentrum für die Ortsvereine und die Bürger der Stadt Sankt Augustin entwickelt. Mit dem Kauf des Hauses durch den Männerchor im Jahr 2013 verpflichtete sich die Stadt Sankt Augustin für die Dauer von 10 Jahren zur Zahlung eines jährlichen Betriebskostenzuschusses in Höhe € 5500,- an den Männerchor. Damit erwarb die Stadt das Recht zur kostenlosen Nutzung des Hauses für öffentliche Veranstaltungen wie Wahlen, Bürgerversammlungen etc., sowie Kurse der Volkshochschule und der Musikschule. Der Geschäftsführer der Hauses Klaus Mai betont, dass nur durch diese Förderung der Stadt das Haus den Ortsvereinen und den Bürgern der Stadt zu tragbaren Konditionen zur Verfügung gestellt werden kann, und sie damit ein wichtiger Baustein zur Finanzierung der beträchtlichen Betriebskosten und Sicherung des gemeinnützigen Nutzungskonzeptes ist.

Da der Vertrag im Juni 2023 ausläuft, war eine Verlängerung des Betriebskostenzuschusses für das Bürgerhaus erforderlich. Vor diesem Hintergrund reichte der Männerchor mit Unterstützung des Ortsvorstehers von Birlinghoven, Fatih Köylüoglu, einen Antrag zur Verlängerung des bestehenden Vertrages um weitere zehn Jahre bei der Stadtverwaltung ein und freut sich nun, dass die entsprechenden Mittel in der Doppelhaushaltsaufstellung berücksichtigt werden.

Die weiterhin anhaltende pandemische Lage führt zu erheblichen Mietausfällen. Der Betrieb des Bürgerhauses wird zurzeit vornehmlich durch Mitgliedsbeiträge und Spenden aufrechterhalten. Das ist besonders zu betonen, da der Verein wegen des brandschutzrechtlich geforderten Einbaues eines zweiten Rettungsweges hohe Kosten zu stemmen hatte. Das Bürgerhaus erfüllt wichtige gesellschaftliche Aufgaben und erhöht die Lebensqualität unserer Dorfgemeinschaft. Durch den städtischen Zuschuss und Unterstützung des Rates erhalten wir mehr Planungssicherheit für die Zukunft, bedankte sich Siegfried Lütz, 1. Vorsitzender des Männerchors.

Auch der Ortsvorsteher Fatih Köylüoglu äußerte sich sehr zufrieden. „Das Haus Lauterbach ist ein Grundpfeiler unserer Dorfgemeinschaft und der soziale Kitt, der Menschen jeglicher Couleur zusammenbringt und unser Brauchtum vor Ort wirksam fördert. Vor allem jetzt müssen wir zusammenhalten und über alle Parteigrenzen hinweg gemeinsam an einem Strang ziehen, damit unser Dorf auch weiterhin für Jung und Alt lebens- und liebenswert bleibt.“

Im Bild v.l.: Klaus Mai, Siegfried Lütz, Fatih Köylüoglu

   
© Männerchor 1872 Birlinghoven e.V.